Bühnenprogramm

Samstag, 10. Dezember

10. Dezember, 10:00 - 10:20 Uhr
Gudrun Smole: KANZLEIMORD
Lesung • Text/Rahmen

Wien am Ende des 19. Jahrhunderts. Nach einem heißen Pfingstwochenende wird der aufgeblähte Leichnam von Rechtsanwalt Dr. Rothenberg in seiner Kanzlei hinter dem Reichsratsgebäude gefunden. Auch seine Haushälterin liegt tot in der Küche, und es stinkt. Chefinspektor Cohn ermittelt. Seine Fahndung führt ihn durch die Stadt bis in die neu eingemeindeten Vorstädte. Er folgt seinem Instinkt und gibt dem Druck seiner Vorgesetzten nicht nach, die oft die einfachste Erklärung für die richtige halten.
10. Dezember, 10:25 - 10:45 Uhr
Sama Maani: DER HEILIGENSCHEINORGASMUS
Lesung • Drava

Ein sprachlich virtuoser Text, eine glänzende Parodie, die schonungslos Identitätszuschreibungen in Frage stellt. Im Spiel mit Klischees werden die Abgründe der österreichischen aber auch der persischen „Seele“ ausgelotet. Doch der aus Persien stammende Protagonist ist genauso ein „typischer“ Österreicher, der die Ressentiments seiner Schweizer Nachbarn auf sich zieht, wie er ein „typischer“ Zuwanderer oder „typischer“ Perser ist, also letztlich überall untypisch, und somit wieder sehr gewöhnlich für die heutige Zeit.
10. Dezember, 10:50 - 11:10 Uhr
Klaus Ebner: HOMINIDE
Lesung • Wieser

Seine Geschichte erzählt Pitar, ein Australopithecus afarensis, der mit seiner Sippe vor Millionen von Jahren am Rand des zentralafrikanischen Regenwaldes in der Nähe der Savanne lebt. Des stets gleichen Alltags überdrüssig, versucht Pitar, aus dem Dunkel der Vorgeschichte emporzusteigen und die Seinen dabei mitzureißen. Es geht um nicht weniger, als den Sinn des Daseins zu begreifen und die Zivilisation zu entdecken.
10. Dezember, 11:15 - 11:35 Uhr
Franziska Walther: WERTHER RELOADED
Lesung • kunstanstifter verlag

Goethes Werther wird durch Franziska Walthers Bilder in die Gegenwart versetzt und mit aktuellen Problemen wie z. B. der vom Kontrollzwang besessenen Mutter, schnell wechselnden Partnerschaften, Drogen etc. konfrontiert. Als Art Director in New York von Konsum und Wollust getrieben, entgleist das Leben des jungen Mannes zunehmend. Erst als die schöne Lotte in sein Leben tritt und er über die Naturerfahrung wieder zu sich selbst findet, scheint alles anders zu werden.
10. Dezember, 11:40 - 12:00 Uhr
Murti Bunanta & Hardiyono: PRINZESSIN KEMANG – EIN INDONESISCHES MÄRCHEN
Lesung • Edition Bracklo

Prinzessin Kemang trägt den Namen des mächtigen indonesischen Mangobaumes Kemang. Die starke und schöne Prinzessin zieht auf die Jagd und besteht zahlreiche Abenteuer. Mit der unabhängigen und siegreichen Prinzessin Kemang lernen die Kinder dieser Welt eine Jahrhunderte alte, exotisch moderne und faszinierende Heldin kennen.
10. Dezember, 12:05 - 12:25 Uhr
Keiko Funatsu & Momo Nishimura: DANK DES KRANICHS - EIN JAPANISCHES VOLKSMÄRCHEN
Lesung • Edition Bracklo

Die Rettung eines Kranichs und das Auftauchen eines geheimnisvollen jungen Mädchens verändern das Leben eines alten Ehepaares in einem kleinen Häuschen auf dem Lande. Gemeinsam feiern sie ein ganz besonderes Neujahrsfest.
10. Dezember, 12:30 - 12:50 Uhr
Peter Splitt: DIE JAGD NACH DEM INKASCHATZ
Lesung • Friedrich-Maerker-Verlag

Der Reiseschriftsteller Roger Peters besteigt guter Dinge ein Kreuzfahrtschiff nach Südamerika. Auf diesem geschehen seltsame Dinge. Eine Mitreisende verschwindet und der letzte Nachfahre eines polnischen Grafen und einer Inkaprinzessin wird ermordet. Auf ungewöhnlichen Wegen erhält Roger Peters eine alte Urkunde und er versucht die Rätsel um diese zu lösen. Dabei gerät er immer tiefer in die skrupellosen Machenschaften von Grabräubern.
10. Dezember, 12:55 - 13:15 Uhr
Helmuth Schönauer: KRAUTIG - 13 KLEINROMANE
Lesung • Kyrene Verlag

Helmuth Schönauer reißt in seinen 13 Kleinromanen Themen an, die von niemandem bearbeitet werden, weil alle dem Mainstream huldigen. Er macht die erzählerische Drecksarbeit, damit wenigstens die Nachfahren wissen, was in der Gegenwart alles verschwiegen worden ist. Er ist Anhänger der peripheren Literatur, die in den Karpaten genauso funktioniert wie in Osttirol. Seine Geschichten sintern aus den Alltagsmeldungen aus, und sind deshalb überall gültig. „Es ist das Glatte, das uns Kotzen lässt.“
10. Dezember, 13:20 - 13:40 Uhr
Chris Moser: VIVA LA REBELLION - EIN AUFRUF ZUM WIDERSTAND
Lesung • Kyrene Verlag

Lethargie, Angepasstheit und Gleichschaltung an allen Ecken und Enden! Chris Moser fühlt sich provoziert duch Mitläufertum und Bequemlichkeit. Er liefert mit seinem neuen, dritten Buch VIVA LA REBELLION einen Aufruf zum Widerstand! Der Text motiviert, die Rebell_Innen, die in uns allen schlummern, zu beleben. Den herrschenden Zuständen ein lautes „Nein!“ entgegenzuschreien und Widerstand zu leisten, wo immer es nötig und möglich ist! Ein Jugendbuch. Ein Erwachsenenbuch. Ein Motivationsbuch!
10. Dezember, 13:45 - 14:05 Uhr
Maria Hofer: JAUCHE
Lesung • Redelsteiner Dahimène Edition

Jauche ist nicht nur das schriftstellerische Debüt von Maria Hofer, es ist auch eines der erstaunlichsten Roman-Debüts des Jahres. Die junge, österreichische Autorin legt eine gekonnte Satire auf trügerische Alpen-Idylle Made in Austria hin, die mit subtilem Humor gespickt ihre Protagonisten in den Abgrund begleitet.
10. Dezember, 14:10 - 14:30 Uhr
Katharina Janoska: DER REBSTOCK
Lesung • Bu&Bu Verlag

„Mit den Jahren, den Gesprächen mit den Winzern, den Erklärungen und Vorträgen über Anbau, Philosophie und Arbeit, die hinter jedem Tropfen steckt, wurde auch mein Horizont erweitert, und heute könnte ich mir ein Leben ohne Wein nicht mehr vorstellen.“ 26 Winzer aus dem Bezirk Neusiedl am See beantworten uns 21 Fragen zu ihrer Arbeitsweise, Philosophie und Einstellung. Begleiten Sie uns auf unserer spannenden Weinreise und werfen Sie einen „Blick“ in die wunderbaren Weinkeller unserer Region.
10. Dezember, 14:35 - 14:55 Uhr
PREISTEXTE16
Lesung & Buchpräsentation • edition exil

Ramona Tarka liest aus ihrem prämierten Text „Der Flüchtling“, erschienen in „Preistexte16“, der Anthologie zu den exil-Literaturpreisen 2016, die 2016 bereits zum 20. Mal seit 1997 vergeben wurden. Ein Literaturwettbewerb für AutorInnen, die aus einer anderen Erstsprache kommen und in deutscher Sprache schreiben.
10. Dezember, 15:00 - 15:20 Uhr
Alexander Neumeyer: WIR STERNENKINDER
Lesung • Verlag Hohenberg

Drei Generationen versuchen, ihr Leben zu meistern - Großmutter, Tochter und Sohn. Jeder hat seine eigenen Wünsche und Hoffnungen. Der Lauf der Geschichte macht ihnen jedoch oftmals einen Strich durch die Rechnung. Dieser Strich wird von Menschen gezogen, ehrgeizigen Menschen, die ihre Vorstellungen ohne Rücksicht auf Verluste versuchen durchzusetzen. Aber am Ende erleiden wir immer das gleiche Schicksal, vergehen zu Staub und werden damit in lichtferner Zukunft Teil eines neuen Sterns.
10. Dezember, 15:25 - 15:45 Uhr
Reinhard Knodt: UNDINEN - UNMÖGLICHE LIEBESGESCHICHTEN
Lesung • PalmArtPress

Warum es trotz Liebe auseinandergeht und warum die kuriosesten Liaisonen halten, was die Ahnung einer Begegnung ausmacht und warum wir beste Gelegenheiten versäumen – diese und andere Fragen begegnen uns mit den „Undinen“ und werden vom Autor Reinhard Knodt auf sensible, humorvolle und nachdenkliche Weise beleuchtet. Knodt, der aufgrund seines besonderen, philosophisch-poetischen Stils zu den eigenwilligsten Schriftstellern seiner Generation zählt, ist Preistträger der bayerischen Akademie.
10. Dezember, 15:50 - 16:10 Uhr
Eva Deutsch, David Pfister & Gerhard Haderer (Illustrationen): SONJA UND BERND IN THAILAND – EINE UNZENSIERTE PAARSATIRE
Lesung • Scherz & Schund Fabrik

Eva Deutsch und David Pfister, auch bekannt als „das FM4-Pärchen“, lesen aus ihrem Roman „Sonja und Bernd in Thailand“. Abwechselnd, kapitelweise oder auch durcheinander. Mit Gesangseinlage oder ohne. Sicher ist nur, dass dabei Bilder von Gerhard Haderer an die Wand projiziert werden und die beiden die Show rocken.
10. Dezember, 16:15 - 16:35 Uhr
Àgnes Czingulszki: ICH DACHTE AN SIRACUSA
Lesung & Buchpräsentation • edition exil

Ágnes Czingulszkis Erzählungen blicken in viele Leben, beschreiben oft in suggestiven Erinnerungsbildern die Geschichten verpfuschter Ehen, in denen die Liebe nie Platz hatte oder verloren gegangen ist, Zweckehen, die mit einer Anzeige wie „Ost trifft West“ begannen und mit der Erlangung der Staatsbürgerschaft ein schnelles Ende fanden. Ágnes Czingulszki zeichnet in starken Bildern Personen, die auf der Suche sind und dazugehören wollen und manchmal für eine Weile voneinander profitieren.
10. Dezember, 16:40 - 17:00 Uhr
Trixi Rosenthaler: DORF
Lesung • Authal Verlag

Ein Ort mit einigen Hundert Einwohnern, wo jeder jeden kennt. Glaubt man zumindest. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Denn als die von allen geschätzte, pensionierte Hebamme Martha Schmiedl stirbt, erschießt sich ihr Nachbar Josef Sattler, um am selben Tag mit ihr begraben werden zu können. Vor ihrem Tod hat Martha ihr Geheimnis und viele andere Geschichten aus Dorf jedoch Hannah anvertraut. Diese, selbst von einer Krise geschüttelt, beschließt zu erzählen, was sie gehört hat.
10. Dezember, 17:00 - 18:00 Uhr
Nicolas Mahler
Signierstunde am Stand von PICTOPIA

Der Wiener Comiczeichner Nicolas Mahler signiert am Stand von PICTOPIA eine Stunde lang seine Bücher. Zur Person: Geboren 1969, lebt und arbeitet in Wien. Seine Zeichnungen erscheinen in Zeitungen und Magazinen wie Die Zeit, NZZ am Sonntag, FAZ und Titanic. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, u.a. bei Suhrkamp, Reprodukt und Edition Moderne. Zuletzt erschienen: „Das kleine Einschlafbuch für Große“ (Suhrkamp)
10. Dezember, 17:05 - 17:25 Uhr
Gerald Eschenauer: ES REGNET LIEBE
Lesung • Mitgift Verlag

Liebe? Es ist sowieso und überhaupt alles ganz anders. Unberechenbar – zum Glück. Auffallende Gerechtigkeit. Kein Mensch bleibt von ihr verschont. Fette, Magersüchtige, Reiche, Arme, Strukturierte, Egomanen, Familienmenschen, Wissenschafter und Freidenker. Wie ein lang anhaltender Regen durchsetzt die Liebe das menschliche Wesen. Was bleibt ist vielfach Ratlosigkeit und selten innige, in rosa Bauschwatte gehüllte, unerträgliche Harmonie. Liebe? Die einzige Konstante. Lasst es regnen …
10. Dezember, 17:30 - 17:50 Uhr
Christoph Kiefhaber: NEREIDES
Gespräch • Mitteldeutscher Verlag

Die Idee, Figuren der nymphenartigen Nereiden plastisch zu gestalten, entwickelte Christoph Kiefhaber auf einer Reise mit dem Dichter und Musikkenner Otto Brusatti zu den Stätten des Mythos in Naupilon (Peloponnes). 33 Meermädchen entstanden im Verlauf von drei Jahren, modelliert, glasiert und gebrannt. Kiefhabers Gestaltungskraft verbindet sich auf das Schönste mit seinem erzählerischen Talent, das uns auf eine spannende Reise in die Welt der Antike führt und doch ganz in der Gegenwart lebt.
10. Dezember, 17:55 - 18:15 Uhr
Marcelo Nocelli (Hg.): GRENZENLOS
Lesung • Arara Verlag

Eine sensationelle Geschäftsidee, Reflexionen eines Henkers auf dem Weg zum Schafott, Taxifahrt mit tödlichem Ausgang, zerstörerische Beziehung, große Liebe oder ein anderes existentielles Thema: Die humorvoll-ironischen Kurzgeschichten der 25 jungen brasilianischen Autorinnen und Autoren versprechen überraschende Sichtweisen auf Fragen, die uns bewegen.
10. Dezember, 18:20 - 18:40 Uhr
Mag. Wolfgang Kindermann: SCHON IST ES FALSCH
Lesung • Edition FZA

Der Leser begleitet in diesem Buch Wolfgang Kindermann in antiken historischen Gedichtgleichungen, in Gedankenfragmenten, die in Kombination mit Phantastischem und Surrealem gebracht und zu Neuem verwoben werden, in die Zwischenwelten unseres feinsinnigen, gleichgültigen, grausamen und irritiert verletzten Wesens (aus dem Vorwort von Joachim Haslinger).
10. Dezember, 18:45 - 19:05 Uhr
VERLEIHUNG DES 1. ÖSTERREICHISCHEN CARTOONPREISES
Preisverleihung • Club der Komischen Künste

Der „Club der Komischen Künste“ vergibt heuer erstmals den ÖSTERREICHISCHEN CARTOONPREIS für den besten Cartoon zum Thema „Wissenschaft“. Eine Fachjury (bestehend u.a. aus Stefanie Sargnagel, Herrn Hermes und Fritz Jergitsch) bestimmt den Sieger, der ein Preisgeld in Höhe von 1.000 € und einen monströsen Scheck erhält. Die besten Einreichungen gibt es außerdem in der Ausstellung WISSENSCHAFTLICHE CARTOONS in der Galerie der Komischen Künste im MuseumsQuartier zu sehen.

Sonntag, 11. Dezember

11. Dezember, 10:00 - 10:20 Uhr
Siegmund Kleinl: EINFÄLLE INS LEBEN – STÖRYS
Lesung • edition lex liszt 12

Das Leben ist absurd normal. Mit Einfällen, die das Gewöhnliche stören – Störys eben – wird in Siegmund Kleinls Erzählungen das Gewohnte aufgebrochen: Ein Hund wird über die Philosophie zum Vertrauten eines erschreckten Läufers, ein Mann verschwindet eines Tages auf seiner Fahrt zur Arbeit. Es sind Geschichten, die gerade durch die verfremdende Fiktion der Realität nahekommen. Die Sprache fällt durch die Oberfläche des äußeren Geschehens ein in die geheimen Zonen der Existenz.
11. Dezember, 10:25 - 10:45 Uhr
Günther Zäuner: HALBSEIDENES WIEN
Lesung • Verlag federfrei

In 23 Wiener Bezirkskrimis präsentiert Günther Zäuner Wien von einer etwas anderen Seite. Halbseidenes Wien widmet jedem Bezirk seine eigene Geschichte und lässt so den Charme und die Eigenheit der Bundeshauptstadt zum Vorschein kommen. Ein Wiener Strizzi oder Pülcher agiert anders als ein Krimineller in einem anderen Bundesland. Ein humorvolles und spannendes Buch für Wien-Kenner und Wien-Liebhaber.
11. Dezember, 10:50 - 11:10 Uhr
Daniel Breuer: NATHANROAD.REC
Lesung • duotincta

Was verbindet einen verlassenen Bauernhof, drei entführte Zahnärzte, eine Horde von Straßenhunden und das Gold eines chinesischen Händlers aus Lateinamerika mit einem Klavierträger, der sein In-der-Welt-Sein einer inneren Migration ins Panoptikum seiner Vergangenheit opfert? Und was hat das Ganze mit Lucas Cranach und den größten Diktatoren des 20. Jahrhunderts zu tun? Breuer webt einen transkulturellen Klangteppich, dessen lose Fäden drei Generationen und drei Kontinente verbinden.
11. Dezember, 11:15 - 11:35 Uhr
Wolfgang Bergmann: GEHEIM GEWEIHT
Lesung • Wieser

Zur Zeit des kalten Krieges entschließt sich die römisch katholische Kirche hinter dem Eisernen Vorhang, eine Untergrundkirche aufzubauen. Im Geheimen werden auch Frauen geweiht. Davon will Rom nach dem Fall des kommunistischen Systems nichts mehr wissen. Auf dieser historischen Grundlage erzählt dieser Roman die Geschichte Katjas, der Tochter eines Geheimbischofs, die noch knapp vor dessen Deportation von ihm zur Priesterin geweiht wurde. Nach dem Umbruch versucht der Vatikan ihr Schweigen zu erkaufen...
11. Dezember, 11:40 - 12:00 Uhr
Mladen Savic: MÜCKEN UND ELEFANTEN
Lesung • Drava

Mit den 26 Essays, Reflexionen und Polemiken dieses Bandes legt Mladen Savic eine Bar-Mizwa für Ungläubige, ein Bardenlied im Krach der Ideen, ein Backup gegen den Mainstream vor. Das Buch verweigert sich der Unart seiner Zeit, aus ihren Signalen keine Signifikanz abzuleiten und aus einem Elefanten ständig eine Mücke machen zu wollen. Was literarisch dahinter steht, ist ein Bedürfnis nach Klärung, welche Art von Menschsein man als Person im Leben und als Gesellschaft in der Geschichte vertreten möchte.
11. Dezember, 12:05 - 12:25 Uhr
Stefanie Sargnagel: FITNESS
Lesung • Redelsteiner Dahimène Edition

In Österreich und mit etwas Verspätung auch in Deutschland sorgte Stefanie Sargnagels Erstling „Binge Living“ für Furore. Die verrückten Erzählungen aus dem Alltag einer Callcenter-Sklavin wurden zum Überraschungsbestseller des österreichischen Buch-Weihnachtsgeschäfts 2013 und von Feuilleton und Hipster-Blogs gleichermaßen gehypet. Nun also das schwierige zweite Werk. Wobei schwierig ist hier eigentlich gar nichts; Sargnagel macht einfach ansatzlos da weiter, wo sie mit „Binge Living“ aufgehört hat.
11. Dezember, 12:30 - 12:50 Uhr
Tanja Braune: ARONIA - DAS HEIMISCHE SUPERFOOD
Vortrag • Kneipp Verlag

In der Volksheilkunde wird die Aronia bereits seit Jahrzehnten als stärkendes Hausmittel verwendet. Die blauvioletten Beeren liefern Vitamine und Mineralstoffe und wirken als Top-Radikalfänger. Schon mit einem kleinen Glas Aroniasaft täglich kann man eine ganze Menge für seine Gesundheit tun. Die Wunderbeere hilft quasi von A bis Z: So stärkt sie die Abwehrkräfte und unterstützt die Verdauung, sorgt für eine schöne Haut, wirkt gegen Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Stress und vieles mehr.
11. Dezember, 12:55 - 13:15 Uhr
Solveig Ariane Prusko: EMMI COX, GEWÜRZDETEKTIVIN: SUCHE NACH DEM SAFRAN-SCHATZ
Lesung • Cox Verlag

Ehe sie sich versieht, landet Emmi Cox in fremden Ländern, sobald sie sich näher mit einem Gewürz beschäftigt. In Band 1 erlebt Emmi ein spannendes Wüstenabenteuer und erfährt dabei vieles über Safran. Inmitten eines persischen Marktes lernt sie den Bauernjungen Aref kennen, mit dem sie auf die Suche nach dem Safran-Schatz geht. Immer wieder taucht Zagros auf, ein vorwitziger Bergmolch. Ob Emmi den Safran-Schatz findet? Ein Abenteuer mit vielen Infos für Kinder ab 8 Jahren.
11. Dezember, 13:20 - 13:40 Uhr
Klaus Kumersberger, Werner Vogel: WUNDERLAND KORREKTURRAND
Lesung • Holzbaum Verlag

Die beiden Lehrer Klaus Kumersberger und Werner Vogel haben die witzigsten Sprachpannen aus 50 Jahren Unterricht versammelt. Klingt ziemlich unspektakulär, ist aber ziemlich lustig! Ein paar Beispiele: „Eine Halbinsel ist eine Insel, die noch nicht ganz fertig ist.“ – „Wenn er rund ist, warum heißt er dann Eckquator?“ – „Auf dem Standesamt ging es besonders feierlich zu. Während ein älterer Mann im Hintergrund leise orgelte, vollzog der Standesbeamte an meiner Schwester die Ehe.“
11. Dezember, 13:45 - 14:05 Uhr
Roland Girtler: ALLERHAND LEUTE
Gespräch • Böhlau Verlag

Der Soziologe und Feldforscher Roland Girtler, ausgestattet mit einem Gespür für Kuriositäten, ist wieder unterwegs. Girtler gelingt es beim Porträtieren von sieben sehr unterschiedlichen Charakteren verbindende Klammern in ihren Karrieren herauszuarbeiten: Es sind bemerkenswerte Lebensläufe oder Berufe, eine ausgeprägte Do-it-yourself-Mentalität oder eine ordentliche Portion Frechheit, Durchhaltewillen oder Spontaneität, die seine Charakterköpfe verbinden. Humorvoll, provokant, spannend.
11. Dezember, 14:10 - 14:30 Uhr
Clemens Bergh: DIE SELBSTBEHANDLUNG VON ÄNGSTEN UND DEPRESSION
Gespräch & Vortrag • MackingerVerlag

Ängste und Depressionen können uns in gewisser Weise vor Verletzungen oder Fehlentscheidungen schützen, doch leiden zu viele Menschen an erhöhten Ängsten und Depressionen, die dann als quälend und lähmend erlebt werden. Dafür gibt es vielfältige Ursachen psychologischer Art. Clemens Bergh gelingt es mit seiner reichen Erfahrung als Therapeut und Wissenschaftler - ohne trockene „Rezepte“ zu servieren - eine Palette von Ansätzen vorzulegen. Der Text ist ebenso faszinierend wie erfolgversprechend.
11. Dezember, 14:35 - 14:55 Uhr
Thomas Sailer: DIE AKTIVISTIN
Lesung • serendii Publishing

Brüssel, im Herbst 2018: Das EU-Parlament verkündet, ab dem nächsten Frühjahr das Bargeld im gesamten Euroraum durch ein rein digitales Zahlungsmittel zu ersetzen. Während die Politik voll des Lobes für die Währungsreform ist, steht die Bevölkerung dem neuen System skeptisch gegenüber: Vielen ist bewusst, dass der rein elektronische Zahlungsverkehr auch die Kontrolle über die Finanzen der Bürger mit sich bringen wird. Schließlich wagt es eine Studentin, gegen den Beschluss zu protestieren.
11. Dezember, 15:00 - 15:20 Uhr
Philipp Röding: DIE MÖGLICHKEIT EINES GESPRÄCHS
Lesung • °Luftschacht

Eine Filmemacherin, die ihren eigenen Ansprüchen nicht gerecht wird. Eine Telefonseelsorgerin, die um das Überleben ihrer Anrufer kämpft. Ein Unbekannter, der im Internet einer Pornodarstellerin seine Liebe gesteht. Und ein junges Liebespaar, deren gemeinsame Zeit wohl kürzer ist, als sie vermuten würden. Röding ist stets ganz nah an seinen Charakteren, zeigt sie uns ungeschminkt in all ihrer Zerbrechlichkeit und erörtert über sie den einzigen Ort wahrer Begegnung: das Gespräch.
11. Dezember, 15:25 - 15:45 Uhr
Patrick Addai: KALEBASSE VOLLER WEISHEIT
Lesung • Adinkra

Afrikanische Geschichten und Lebensweisheiten aus Westafrika. Das Geschichtenerzählen ist ein alltägliches Ereignis für die Mehrheit der Afrikaner, die noch relativ abgeschlossen, fern von Städten und der Industrialisierung leben und von den Massenmedien nicht erreicht werden. Hier machen – neben dem täglichen Klatsch und Tratsch – Volksmärchen einen wichtigen Teil des gesellschaftlichen Lebens aus. Sie bieten dabei gleichermaßen ein Element der Erziehung als auch ein Element der Freizeitgestaltung.
11. Dezember, 15:50 - 16:10 Uhr
Brigitte Holzner: FEUERBERG UND TIGERHOLZ - ERZÄHLUNGEN AUS INDONESIEN
Lesung & Gespräch • MackingerVerlag

Wie geht es Slumbewohnern? Kleinhändlern? Einer Sexarbeiterin? Schwefelträgern? Den Fahrern von Radtaxis (Becaks)? Wir begegnen dem Protest gegen Ungerechtigkeiten, aber auch Aberglauben und alten Ritualen … Brigitte Holzner hat in Indonesien mit den Menschen gelebt, gearbeitet und eine Innensicht ihrer Lebensbedingungen gewinnen können. Sie bringt uns diese fremde Welt anhand einer Auswahl ihrer Beobachtungen und Erlebnisse aus einem Zeitraum von fast 30 Jahren ein Stück näher.
11. Dezember, 16:15 - 16:35 Uhr
Maximilian Zirkowitsch: ACH, WIEN!
Lesung • Holzbaum Verlag

Der Satiriker Maximilian Zirkowitsch ist ganz verliebt in Städte, besonders in Wien, aber nur weil er es da nicht so weit hat. Neben dem Schreiben und Lesen verbringt er erstaunlich viel Zeit damit spazieren zu gehen und komische Alltagsbegebenheiten zu fotografieren, die Geschichten erzählen. Seine liebsten Bilder hat er hier versammelt.
11. Dezember, 16:40 - 17:00 Uhr
Wolfgang Eicher: DIE INSEL
Lesung • duotincta

Da liegt einer. Er weiß etwas. Darum ist er hier. Die Insel hat ihn entwurzelt. Ich mag ihn küssen. Er ist vom Meer gekommen. Ich war noch nie am Meer. Ich werde ihm meine Geschichte erzählen, und er mir die seine. Dann werden wir ausbrechen. Wir werden ein Abenteuer wagen. Es trägt die Namen Liebe und Leben. Noch glaubt er daran nicht. Er muss sich erholen. Wenn er mir das Meer zeigt, werde ich ihn heiraten. Er wird mir ganz sicher das Meer zeigen. Das Meer ist nämlich schön, wunderschön.
11. Dezember, 17:05 - 17:25 Uhr
Patrick Addai: WORTE SIND SCHÖN, ABER HÜHNER LEGEN EIER
Lesung • Adinkra

Worte sind schön, aber Hühner legen Eier. Afrikanische Sprichwörter, Mythen und Geschichten, Voodoo und Schwarze Magie, afrikanische Musik und Tänze.
11. Dezember, 17:30 - 17:50 Uhr
Stadtbekannt.at: SCHIMPFEN WIE EIN ECHTER WIENER
Lesung • Holzbaum Verlag

Stadtbekannt hat sich für das neue Kult(ur)werk „Schimpfen wie ein echter Wiener“ die absoluten Schmankerln aus dem Wortsumpf Wiens geangelt. Erfahren Sie alles Wissenswerte über hirnwaache Tschecheranten, Bettbrunzer, Schastrommeln, Sauzechn und Hendlpuderer. Lernen Sie, wie man gekonnt und stilvoll original wienerisch sudert, raunzt, wütet und Schmäh führt.
11. Dezember, 17:55 - 18:15 Uhr
Allen Say: DER KAMISHIBAI-MANN
Lesung • Edition Bracklo

Vor langer Zeit rannten die japanischen Kinder herbei, wenn der Kamishibai-Mann mit seinen Holzklötzen klapperte. Begierig auf seine Geschichten und seine Süßigkeiten versammelten sie sich um sein Fahrrad mit der hölzernen Bühne darauf. Der mehrfach preisgekrönte Autor und Illustrator Allen Say war 16 Jahre alt, als er in den 50er Jahren aus Japan nach Kalifornien zog. Erst Jahrzehnte später erweckt er die Erinnerungen an seine Kindheit in Japan durch seine Bilderbücher zu neuem Leben.
11. Dezember, 18:20 - 18:40 Uhr
Gunther Polnizky: TIMBER CREEK – MAN ERNTET, WAS MAN SÄT
Lesung • Der Kleine Buch Verlag

Timber Creek ist ein verschlafenes Nest an der kanadischen Atlantikküste. Als einziger von seinen Freunden hat David Timber Creek jemals verlassen, in Toronto Karriere gemacht und eine schöne Frau geheiratet. Doch er sehnt sich nach Ruhe, verkauft seine Firma und kehrt nach Timber Creek zurück. Dort holt ihn die Vergangenheit wieder ein: Alte Konflikte und alte Liebschaften keimen wieder auf, bis schließlich einer der Freunde tot aufgefunden wird. Der Verdacht fällt schnell auf David…
11. Dezember, 18:45 - 19:05 Uhr
Stefanie Schleemilch: LETZTE RUNDE
Lesung • duotincta

Was bleibt zu tun, wenn der Tod unmittelbar bevorsteht? Làszlo, in jungen Jahren aus Ungarn geflohen, sitzt in seiner leergeräumten Wohnung und wartet auf einen jungen Mann. Auf dem Tisch befinden sich Portwein und Brandy, daneben ein Stapel Manuskripte, die er vor der Vernichtung bewahren möchte. Die Begegnung wird zum Gespräch, das alles ändert: Am Vortag des eigenen Todes rührt Làszlo an die letzten Geheimnisse seines Lebens - ein Leben, das sich aus Scheitern, Liebe, Schuld und Ideologie formte.